10/2010
Heizelement-Stumpfschweissen

Die Funktionsweise der Stumpfschweißtechnik

Bei der Stumpfschweißtechnik werden die beiden miteinander zu verbindenden Rohre vor dem Schweißen abgelängt und spannungs- und versatzfrei eingespannt. Anschließend hobelt man die Stirnflächen planparallel ab. Danach werden beide Rohrenden gleichzeitig mit einem Heizelement in Kontakt gebracht, das Wärmeenergie auf die Stirnflächen abgibt.

Nach einer Angleichzeit folgt die nahezu drucklose Anwärmzeit. Befinden sich beide Nahtflächen dann im thermoplastischen Zustand, wird das Heizelement herausgenommen, und die Rohrenden werden schnell aber vorsichtig zusammengebracht. Der Stoß verbleibt unter Druck, bis die Temperatur in der Schweißzone unter den Schmelzpunkt des Kunststoffes abgesunken ist. Das Ergebnis ist eine druckbeständige und gasdichte Verbindung.

HST